Die Geschichte des Skiclub Kaprun

1928

Ein Volksschullehrer gründete mit Schisportfreunden einen Schiverein. Die Schiläufer trafen sich meist beim Hiata Hüttl (am Waldrand unterhalb des "Saulochs") und führten Schiwanderungen und Wettkämpfe durch. Aus dieser Zeit sind - mit Ausnahme einer Wettkampfurkunde und des Ausweises von Dr. Hans Rauch - keine Unterlagen über die Vereinstätigkeit vorhanden.

1932

Zusammen mit dem SC Zell am See wurde eine Schihütte am Schaufelberg gebaut. Zu dieser Hütte kamen an Wochenenden meist Zeller Bürger zum gemütlichen Beisammensein und Schifahren. Später diente die Hütte als Startplatz für diverse Schirennen.
 

1946

Im Juni wurde der SC Kaprun neu gegründet. Aufgrund des strengen Vereinsgesetzes der Nachkriegsjahre wurde dem ersten Ausschuss die vereinsrechtliche Genehmigung verwährt.

1947

Im Februar wurde die Mitgliedschaft beim Salzburger Landesskiverband beantragt und mit dessen Hilfe bei der Sicherheitsdirektion um die Genehmigung des Clubs und der Statuten angesucht (12.02.1947). Am 22.07.1947 wurden die Statuten von der Sicherheitsdirektion genehmigt und der Ausschuss bestätigt.
 

Die Gründungsmitglieder

Peter Buchner
Alexander Enzinger
Peter Griesser
Katharina Hainzer
Peter Hainzer
Anton Holzer

Liesl Mayrhofer
Balthasar Lackner
Gottfried Rainer
Alois Stolz
Alois Strasser
Vinzenz Kroißenbrunner

Weitere Mitglieder

Josef Brandstätter
Erhard Buchner
Maria Enzinger
Kathi Enzinger
Alois Koch
Josef Lederer

Alois Nindl
Hans Orgler
Rupert Rainer
August Wiedemann
Leopold Zuckerstätter

1. Ausschuss

Gottfried Rainer (Obmann)
Vinzenz Kroißenbrunner (Obmann-Stv.)
Anton Holzer (Schriftführer)
Baltahsar Lackner (Kassier)

Alexander Enzinger (Beisitzer)
Josef Lederer (Beisitzer)
Alois Strasser (Beisitzer)

Alle Obmänner

Gottfried Rainer (1946 - 1967)
Franz Schwaiger (1968 - 1970)
Manfred Müller (1971 - 1973)

Franz Schwaiger (1973 - 1982)
Rolf Radacher (1982 - 2001)
Peter Ackerer (seit 2001)

Home